Newsletter Colearning Bern

Newsletter – 24. April 2019

deco-dots-4 decoration
deco-blob-6 decoration
graphical divider

Herzlich willkommen

Mit diesem ersten Newsletter möchten wir dich als interessierten Beobachter, als gwundrige Mitdenkerin, als möglichen Unterstützer oder als aktive Mitwirkerin über Entwicklungen und Aktivitäten informieren.


Lernort mitten in der Gesellschaft

Wir merken, die Idee, dem Colearning von Jugendlichen im Coworking Space Effinger Raum zu geben, findet Anklang. Nicht nur in der Szene der Homeschooler und Freilernerinnen. Die Lernwelt der Jugendlichen mit der Arbeitswelt der Erwachsenen verknüpfen - ein langgehegter Wunsch. Berufswahlkunde, Schnupperlehre, Zukunftstag, alles Ansätze, die das Separierte zusammenbringen wollen. Bei uns soll jeder Tag eine Art Zukunftstag sein. Jugendliche Neugier und die Freude am selbstbestimmten Lernen treffen auf natürliche Weise zusammen mit konkreten Berufserfahrungen und unternehmerischem Denken und der Überzeugung, gemeinsam eine lebenswerte Zukunft gestalten zu können. Diese Begegnung auf Augenhöhe ist eine gegenseitige Bereicherung und führt zu einem inspirierenden Miteinander.
Wir sind alle Lernende. Dies zeigt sich deutlich in einem facettenreichen Ökosystem wie dem Coworking Space Effinger. Unterschiedlichste Menschen mit vielfältigsten Interessen, Perspektiven, Geschichten und Talenten finden hier zusammen. Höchste Zeit, werden auch Jugendliche Teil davon! Hier ist Raum für Entdeckungen und Experimente. Unvollkommenheit ist wünschenswert.


Einbettung in Effinger-Community

Am letzten Community-Treffen erhielten wir Konsent, das Projekt gemäss Konzeptentwurf angehen zu können. Wichtig war die Klärung, in welcher Form wir die Jugendlichen in die Gemeinschaft aufnehmen wollen und mit welchen Rechten und Pflichten das verbunden sein würde. Der grosse Goodwill und das engagierte Mitdenken der Community unterstützen unsere Bemühungen. Grundsätzliche Rahmenbedingungen sind damit vorerst geklärt. Konkretes wird sich in den nächsten Wochen und dann vor allem in der Aufbauphase gemeinsam mit den Jugendlichen entwickeln.


Sounding Board

Wir stellen uns vor, Menschen in unserer Nähe zu haben, die uns aus ihrer Perspektive konstruktives Feedbacks geben. Diese Gruppe von Leuten mit spezifischer Expertise ist kein sich regelmässig treffendes Gremium. Dieses Resonanzgefäss mit seiner Vielfalt an Stimmen soll uns immer wieder aufzeigen, wie „etwas klingt oder tönt“, wie dieser Klang wirkt und worauf man vielleicht auch noch achten sollte. Gespräche mit verschiedenen Personen wurden und werden geführt. Hier ist ersichtlich, wer uns bis heute zugesagt hat.


Colearner*innen gesucht!

Wir können noch vier jugendliche Colearner in die Community aufnehmen. Verschiedene Nachfragen sind erfolgt, Gespräche finden statt. Wir sind jedoch froh, wenn ihr weiterhin mithelft, die Idee zu teilen und Interessierte auf das Angebot aufmerksam zu machen. Orientierungshilfe ist nach wie vor das Konzept Colearning Bern. Natürlich sind auch wir Koordinatoren (Thomas Bucher, Marco Jakob und Fredi Zumbrunn) gerne bereit, Auskunft zu geben. Die Adresse: info@colearningbern.ch. Die zwei geplanten Schnuppertage sollen Gelegenheit bieten, mit Lernort und Koordinatoren in Kontakt zu kommen.


Schnuppertage

Wir führen zwei Schnuppertage durch für Jugendliche und ihre Eltern. Dort lernen wir uns gegenseitig kennen und geben Einblick, wie das Colearning ablaufen wird. Der gleiche Schnuppertag findet an zwei unterschiedlichen Daten statt:

Samstag, 1. Juni und Donnerstag, 6. Juni, 9-14 Uhr im Effinger

Es ist wichtig, dass Eltern und interessierte Jugendliche an einem der Schnuppertage anwesend sein können. Im Anschluss kann man sich für einen Platz bewerben. Anmeldung hier.


Mitwirkung

Auf Wirkung haben wir natürlich gehofft. Einige Communitymitglieder und Coworker*innen haben uns ihre Unterstützung als Experten bereits angeboten. Mit weiteren Interessierten sind wir im Kontakt. Bereits melden erwachsene Colearner ihr Interesse an, bei einem eigenen Lernprojekt von Colearning Bern begleitet zu werden.
Melde dich bei uns, wenn du Ideen und Fragen zur Mitwirkung hast. Wir suchen weiterhin neben Experten auch nach Lernmoderatorinnen und Lernbegleitern. Was wir von diesen Personen erwarten, kann im Konzept nachgelesen werden.


Und zum Schluss

Mund-zu-Mund-Propaganda ist immer noch ein funktionierendes Mittel, Freunde und Bekannte über Neues zu informieren. Helft mit, die Idee zu verbreiten. Auch aus diesem Grund werden wir am edu-camp 2019 an Pfingsten im Ziegler-Areal dabei sein. Hier treffen sich Leute, die an alternativen Bildungswegen und selbstgesteuertem Lernen interessiert sind und ihre Ideen und Erfahrungen gerne mit anderen teilen. Im Rahmen des Camps wird am Sonntagnachmittag im Kino Cinématte in Bern der Spielfilm „CaRabA, Leben ohne Schule“ gezeigt. Interessierte können sich bereits Tickets über das laufende Crowdfunding von edu-camp sichern.

Eine andere spannende Veranstaltung, auf die wir noch hinweisen möchten, findet am 15. Juni von 9-12 Uhr im Effinger statt. Paula Duwan, Gründerin mirroco und Mitglied Sounding Board, wird uns in einem Unicolab (Lernevents der Unico-Schule) die mirroco-Lernkultur und das darauf aufbauende Onlinetool zur Kompetenzerfassung vorstellen. Auch Colearning Bern wird auf dieser Lernkultur aufbauen. Weitere Informationen: https://www.unico-schule.ch/unicolab-mirroco

Wir danken dir für dein Interesse. Neuland erkunden bedeutet neugierig und lernfähig sein. Perfektion ist kein Ziel. Schön, wenn du weiterhin Teil dieses Abenteuers bist und uns auf unserer Entdeckungsreise begleitest.

Herzliche Grüsse
Koordinationsteam Colearning Bern
Fredi Zumbrunn

arrow-up icon